Vorsorgen

Das Ableben eines nahe stehenden Menschen löst bei den meisten von uns eine psychische Ausnahmesituation aus. Neben Trauer und Schmerz macht sich vor allem Ratlosigkeit breit.

Viele Fragen stellen sich:

• Erdbestattung oder Feuerbestattung?
• Zeremonie im Kreis der Familie oder große Begräbnisfeierlichkeit?
• Wer hält die Trauerrede – der Pfarrer oder ein weltlicher Nachrufredner?
• Welche Musik soll die Feierlichkeit umrahmen?
• Wer soll vom Ableben verständigt werden und in welcher Form?
• Und so weiter...

Ein ebenso wichtiger Aspekt ist die Finanzierung der Bestattung. Oft ist man einfach nicht in der Lage, so ganz plötzlich einige Tausend Euro auszugeben. Die Gesamtkosten eines Todesfalls werden nämlich vielfach unterschätzt. Nicht nur die Rechnung des Bestatters will bezahlt werden. Nebenkosten, wie Blumen, Kränze, Parten, Trauerkleidung, Totenmahl, Errichtung der Grabstätte und Grabgebühren verursachen erhebliche Kosten. Weitere Kosten können im Rahmen der Verlassenschaftsabhandlung entstehen. Das gute Gefühl, alles geregelt zu haben ...

Die Bestattung Hoppenbeger hilft Ordnung zu schaffen, denn Sie können alle Ihre persönlichen
Wünsche – ob Erd- oder Feuerbestattung, die Art der Zeremonie, bis hin zur Auswahl von Musik und Blumen und vieles mehr – in Ihrem Vorsorgevertrag festlegen und damit Ihren Angehörigen wichtige Entscheidungen abnehmen.

Durch den Abschluss einer Wiener Verein – Bestattungsvorsorge haben Sie die Gewissheit, dass im Fall des Falles jederzeit die finanziellen Mittel zur Abdeckung der Bestattungskosten zur Verfügung stehen. Ihre Angehörigen brauchen sich keine Gedanken über die Kosten zu machen – der Wiener Verein verrechnet direkt mit dem Bestattungsunternehmen.

Vorsorgen heißt – den Kopf für das hier und jetzt frei zu haben ...

Berater zur Bestattungsvorsorge:
Andreas Meidl
Landesleiter
Tel: 0664 / 60 139 68623
E-Mail: a.meidl@wienerverein.at

 
Rufen Sie einfach an,
schreiben Sie eine Email
und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.